ZAK hilft: Spende für Geranienweg

Ein neu gestaltetes Gärtchen mit drei Hochbeeten, einem erdebenen Planzbeet und einer Kräuterwand ist in diesen Tagen in einer ehemaligen Hofeinfahrt im Geranienweg entstanden.
Kaiserslautern, 30. Mai 2018

Initiator der Aktion ist der „Helferkreis Kalkofen“. Auch die ZAK – Zentrale Abfallwirtschaft Kaiserslautern beteiligte sich an der Maßnahme mit der kostenlosen Anlieferung von PALATIHUM-Muttererde.

Der städtische Beigeordnete und Sozialdezernent Joachim Färber würdigte das Engagement des Helferkreises und dessen Unterstützern, sich für ein soziales Miteinander in dem Wohnviertel zu engagieren: „Menschen am Rande der Gesellschaft zu helfen, dazu gehört Mut und Umsetzungswillen.“ Es tue sich was am Kalkofen, auch wenn es nur kleine Schritte seien.

Den „Helferkreis Kalkofen“ gibt es seit Sommer vergangenen Jahres. Auslöser für die Initiative war die Dokumentation „Asternweg – Eine Straße ohne Ausweg“ des Fernsehsenders Vox. Parallel zur Sanierung der Wohnblöcke durch die Stadt Kaiserslautern ist der Helferkreis angetreten, den dort lebenden Menscheneine soziale und integrative Betreuung anzubieten.

ZAK-Vorstand Jan Deubig lobte das neue Kleinod im Geranienweg. „Solch gute Ideen zum Wohle der Gesellschaft dürfen nicht an ein paar Euro scheitern. Deshalb waren wir gerne bereit, mit unserer Sachspende einen kleinen Teil zum Gelingen der Aktion beigetragen zu haben.“