Sportlerehrung: ZAK zeichnet Preisträger aus

Die ZAK – Zentrale Abfallwirtschaft Kaiserslautern verwandelt Abfälle in Energie.
Kaiserslautern, 01.03.2019

Energieleistungen ganz anderer Art haben im vergangenen Jahr Sportlerinnen und Sportler aus der Stadt Kaiserslautern vollbracht. Diese wurde heute Abend traditionell von der Tageszeitung „Die Rheinpfalz“ geehrt. Beim zweiten Kultur- und Presseball in der Fruchthalle hat sich auch die ZAK als Förderer engagiert – und die Mannschaften des Jahres ausgezeichnet.

ZAK-Vorstand Jan Deubig verwies auf das vielfältige Angebot der Sport treibenden Vereine. „Das ist gelebte Sozialarbeit, die oft unterschätzt wird und die wir sehr gerne als lokales öffentliches Unternehmen unterstützen möchten.“ Es sei auch kein Zufall, dass die ZAK ausgerechnet die Mannschaften des Jahres prämiert. Schließlich, so Deubig scherzhaft, sei eine interkommunale Anstalt wie die ZAK „ein geborener Teamplayer“.

Die drei Erstplatzierten Vereine - die Handballer der MSG TSG/1. FCK, die Fußballer der U19 des FCK und die Radsportler des Teams Wipotec - erhielten aus den Händen von Jan Deubig und „Rheinpfalz“-Bezirksverlagsleiterin Anja Schierle-Jertz die Gewinner-Schecks und Urkunden. Die ZAK gratuliert allen nominierten Sportlern, Sportlerinnen und Mannschaften zu ihren Erfolgen. Jan Deubig: „Auf diese Menschen einmal im Jahr das Scheinwerferlicht zu lenken, ist eine tolle Idee der ‚Rheinpfalz‘, die wir gerne unterstützt haben.“