„Hand in Hand arbeiten“

Besuchs des SGD-Präsidenten Prof. Dr. Hannes Kopf
Kaiserslautern, 26.03.19

Prof. Dr. Hannes Kopf hat zu Beginn des Jahres sein neues Amt als Präsident der Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd (SGD Süd) in Neustadt an der Weinstraße angetreten. Die SGD Süd ist als Genehmigungs- und Überwachungsbehörde auch für das rund 94 Hektar große Abfallwirtschaftszentrum Kaiserslautern-Mehlingen der ZAK - Zentrale Abfallwirtschaft Kaiserslautern mit einer Vielzahl von Abfallbehandlungs- und -entsorgungsanlagen zuständig. Bei einem Besuch vor Ort und einem Gespräch mit ZAK-Vorstand Jan Deubig hat sich Prof. Dr. Kopf jetzt einen Eindruck über die aktuellen Entwicklungen am Standort verschafft. Aufgrund seiner früheren Tätigkeiten bei der SGD Süd waren dem neuen Präsidenten der Behörde die Anlagen des vermutlich größten und vielfältigsten Entsorgungszentrums in der Region bereits bekannt. Im Mittelpunkt der Gespräche zwischen Kopf und Deubig standen daher aktuelle Entwicklungen der Kreislauf- und Ressourcenwirtschaft sowie die Fortführung der äußerst konstruktiven und guten Zusammenarbeit zwischen SGD und ZAK in der Zukunft. Jan Deubig betont in diesem Zusammenhang, dass die SGD als Genehmigungs- und Überwachungsbehörde und die ZAK als öffentlich-rechtlicher Entsorgungsträger mit unterschiedlichen Rollen an der gemeinsamen Aufgabe, eine sichere und ökologisch hochwertige sowie effiziente Entsorgung der in der Region anfallenden Abfälle zu gewährleisten, Hand in Hand arbeiten müssen. Prof. Dr. Hannes Kopf zeigte sich erneut beeindruckt von der Vielfalt der am Standort vorhandenen Anlagen - vom Wertstoffhof über die Anlagen zur Behandlung biogener Abfälle, das Biomasseheizkraftwerk bis zur Deponie - und unterstreicht, dass es wichtig ist, dass solche Anlagen auf einem modernen technischen Stand zur wichtigen Infrastruktur und Daseinsvorsorge einer Region gehören.